Chefredaktion 2020/21

Ronja, Jahrgang 13

Ich bin seit 2019 bei IRREGULäR, weil ich unglaublich gern lese und schreibe und schon lange mal an einer Zeitung mitarbeiten wollte. Mich interessiert, was in der Welt um mich herum so passiert, natürlich besonders in meiner näheren Umgebung. Als Redakteur*in sitzt man direkt an der Quelle und kann möglicherweise auch etwas damit bewirken.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Didem-2020.png.
Didem Oba, Jahrgang 13

Für mich ist Journalismus ein wichtiger Bestandteil der Demokratie und ich bewundere vor allem kritischen Journalismus.
Die Schülerzeitung sollte von Schüler*innen als Sprachrohr genutzt werden. Denn es ist wichtig, für seine Meinung einzustehen.
I like noticing details that no one sees.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Simke-2020-1015x1024.png.
Simke, Jahrgang 13

Mich interessiert das journalistischen Arbeiten, insbesondere die Recherche. Das möchte ich gerne selber praktizieren.
Ansonsten tanze ich gerne und höre liebend gern Rockmusik. Außerdem engagiere ich mich für Fridays For Future Rastede.
Ich habe keinen Bock auf Nazis!

Ich interessiere mich besonders für Sportjournalismus und möchte außerdem gern Hintergründe über unserer Schule recherchieren.
Neben meinem Engagement in unserer Schülerzeitung zählt Handball spielen zu meinen Hobbies, außerdem trainiere ich aktuell in der Handballabteilung des VfL Rastede eine D-Jugendmannschaft als Co-Trainer.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Pia-2020-neu.png.
Pia Neumann, Jahrgang 10

Ich möchte das Projekt Schülerzeitung unterstützen, weil ich glaube, dass eine Mitteilungsmöglichkeit für Schülerinnen und Schüler wichtig ist.
Meine Freizeit verbringe ich mit Hip-Hop und Cheerleading. Außerdem habe ich zwei kleine Hunde, mit denen ich oft spazieren gehe und ein Pflegepony, um das ich mich kümmere.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist Madita-2020-2-1024x1024.png.
Madita, Jahrgang 10

Ich bin in der Schülerzeitung, weil ich gehört habe, dass die Schülerzeitung sehr viel Spaß macht und ich wollte das auch mal ausprobieren. Ich möchte, dass auch die Hauptschüler/innen durch mich eine Stimme in der Schülerzeitung haben. In meiner Freizeit reite ich sehr gern und höre viel Musik.

Mielena Karoyan,
Jahrgang 13

Da ich in meiner Freizeit auch gerne lese und schreibe, kam die Schülerzeitungs-AG für mich wie gerufen. Besonders in dieser digitalen Zeit ist es wichtig, immer auf dem neusten Stand zu bleiben und trotzdem in der Lage zu sein, Dinge kritisch hinterfragen zu können.

Veröffentlicht am